Reifendimension / Reifengröße

Reifenwissen

Die Reifen sind ein essenzieller Bestandteil für die Sicherheit und Fahrtüchtigkeit Ihres Fahrzeuges. Dabei ist es wichtig, die richtige Reifengröße für Ihr Kfz auszuwählen, damit die Reifen Fahrverhalten, Bremsverhalten und Bodenhaftung optimal unterstützen können und Sie sich sicher und gut ausgestattet fühlen können. Wie Sie herausfinden, welche die richtige Reifengröße für Ihr Fahrzeug ist und wo Sie diese Informationen erhalten, wollen wir Ihnen im Folgenden erläutern.


Wie finden Sie Ihre richtige Reifengröße?

Um den für Ihr Fahrzeug passenden Reifen zu finden, benötigen Sie die korrekten Größenangaben. Diese finden Sie entweder in Ihrem Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung 1 inkl. COC oder direkt von den auf Ihr Fahrzeug montierten Reifen.


  • in der Zulassungsbescheinigung I (ehem. Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief) Ihres Fahrzeugs
  • auf Ihren montierten Reifen


Reifen und Felgeninformationen in der Zulassungsbescheinigung Teil I

Fahrzeugschein

Die Zulassungsbescheinigung ersetzt seit Oktober 2005 den bisher bekannten Fahrzeugschein. Die in Ziffer 15.1 und 15.2 eingetragenen Reifendimensionen sind Reifengrößen, die für das Auto zugelassen sind. Diese entsprechen aber nicht zwingend einer „Mindestgröße“ oder den bereits auf Ihr Fahrzeug montierten Reifen.

Die wichtigsten Reifeninformationen finden Sie in der EG-Übereinstimmungserklärung (COC).
Die COC wurde Ihnen beim Kauf des Fahrzeugs mitgeliefert. In der COC in Ziffer 32 ist die Basisbereifung der Achsen 1 und 2 und eine Felgengröße angegeben. Die Ziffer 50 (Anmerkungen) enthält unter Hinweis auf Ziffer 32 eine weitere auch erlaubte Reifen- / Felgenkombination. Bitte beachten Sie, dass Winterreifen und Sommerreifen einen anderen Geschwindigkeitsindex haben können!

Hinweise zur Reifendimension:

205/55 R16 91 V
205 Reifen-Nennbreite (mm).
55 Nenn-Querschnittsverhältnis (Die Reifenhöhe beträgt 55 % der Nennbreite).
R Symbol für Radialreifen (Gürtelreifen)
oder RF für Pannenlaufreifen, „Self supporting tyres“,
16 Felgendurchmesser (Zoll-Code).
91 Tragfähigkeitskennzahl. „91“ bedeutet, dass der Reifen mit Maximal 615 kg belastet werden darf
V Geschwindigkeits-Symbol für zulässige Höchstgeschwindigkeit: V = 240 km/h


Übersicht der Geschwindigkeits-Kennzeichnungen:

Geschwindigkeitsindex (GI)
GI M N P Q R S T U H VR V ZR W Y
km / h 130 140 150 160 170 180 190 200 210 >210 240 >240 270 300



Schmale oder breite Reifen – Vor- und Nachteile

Neben den Beschränkungen, die bezüglich der Bereifung und der entsprechenden Reifengröße vom Gesetzgeber geregelt sind, gibt es zusätzliche Kriterien, die die Auswahl der Reifengröße für Ihr Fahrzeug beeinflussen können. Dazu gehören neben rein ästhetischen Aspekten, die das Design des Fahrzeugs positiv unterstützen können, auch Faktoren wie Auflagefläche, Auswirkungen auf den Grip und das Fahrverhalten, vor allem in Kurven, sowie Auswirkungen auf das Bremsverhalten und den Bremsweg. Letztere Faktoren tragen dabei maßgeblich zur Sicherheit im Verkehr bei und sollten deshalb nicht außer Acht gelassen werden. Ein ausschlaggebender Faktor ist dabei die Breite der Reifen. Während Fahrer sportlicher Modelle gern zu sehr breiten Reifen tendieren, ist die Wahl eines breiteren Modells nicht immer die bessere.

Die Vorteile eines breiteren Reifens

Wenn Sie sich für einen breiteren Reifen entscheiden, dann haben Sie Vorteile bezüglich des Grips, also der Bodenhaftung, und einen nachweislich kürzeren Bremsweg. Beide Aspekte verbessern die Sicherheit Ihres Fahrzeugs im Verkehr. Zusätzlich entstehen für die meisten Fahrzeugmodelle optische Vorteile, da die Ästhetik durch einen breiteren Reifen aufgewertet wird. Dadurch stellen Sie sich also im wahrsten Sinne des Wortes breiter auf.

 

Die Nachteile eines breiteren Reifens

Obwohl breitere Reifen allgemein große Vorteile bezüglich des Fahrverhaltens Ihres Fahrzeuges vor allem bei trockener Fahrbahn mit sich bringen, gilt es, einen wichtigen Aspekt besonders für Zeiten mit hohem Regenaufkommen sowie schlammigen Verhältnissen auf den Fahrbahnen zu beachten. Breitere Reifen tendieren schneller zum Aquaplaning oder Rutschen, da sie aufgrund der größeren Lauffläche mehr Wasser oder Masse verdrängen müssen. Außerdem erhöht die größere Lauffläche breiterer Reifen zusätzlich die Geräuschentwicklung und hat Auswirkungen auf den Komfort während der Fahrt.

Neben den offensichtlichen Vor- und Nachteilen breiterer Reifen kann auch die Wirtschaftlichkeit ein entscheidender Aspekt sein, der Sie bei Ihrer Kaufentscheidung beeinflusst. Breitere und größere Reifen bedeuten einen höheren Anschaffungspreis, der sich je nach Fahrzeugmodell mehr oder weniger für Sie lohnen kann.



Abschließende Bemerkungen zur richtigen Reifengröße

Egal für welche Reifengröße Sie sich letztendlich entscheiden, vergewissern Sie sich zum einen, dass die von Ihnen gewählte Größe für Ihr Fahrzeug vom Gesetzgeber zugelassen ist und zum anderen, dass die Reifengröße exakt auf die an Ihrem Fahrzeug verbaute Felgengröße abgestimmt ist. Angaben dazu finden Sie jeweils in Ihrem Fahrzeugschein und der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges.

 

Zusätzlich ist laut Gesetzgeber eine Mischung aus Winter- und Sommerreifen zulässig. Hierbei gilt allerdings zu beachten, dass diese unterschiedlichen Reifentypen unterschiedliche Fahreigenschaften haben und daher besonders in risikoreichen Situationen zu Einbußen der Sicherheit führen können.

 

Allgemein empfiehlt es sich ebenfalls aus sicherheitstechnischen Gründen, dass die Reifengröße und der Reifentyp auf der Vorder- beziehungsweise der Hinterachse einheitlich sein sollten. Bitte beachten Sie außerdem, dass eine Mischbereifung zwischen Radial- und Diagonalreifen von Rechts wegen unzulässig ist.

 

zurück zur Übersicht