Geschenkgutschein Weihnachten 2017

Nutzung von Winterreifen

Reifenwissen

Die Regel Winterreifen von "O" bis "O", also Oktober bis Ostern ist einfach und gut zu merken, wobei die tatsächlichen Wetterbedingungen entscheidend sind. Denn es besteht lediglich eine situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass Fahrbahnen bei Schnee, Eis und Reifglätte nur mit Winterreifen befahren werden dürfen. Trotzdem sollte man sich an der Faustformel, Winterreifen von Oktober bis Ostern zu nutzen, halten, da in dieser Zeit das Risiko für winterliche Bedingungen hoch ist. Bei Temperaturen unter sieben Grad Celsius sind Winterreifen unter allen Bedingungen die beste Wahl.


Zu erkennen ist ein Winterreifen am Alpine-Symbol mit drei Bergspitzen und Schneeflocke (3PMSF-Symbol) auf der Seitenwand.

3PMSF Symbol

Winterreifen werden speziell für Verhältnisse auf winterlichen Straßen konzipiert: die weichere Gummimischung bleibt auch bei niedrigen Temperaturen elastisch genug, um die Haftung und Kraftübertragung des Fahrzeugs auf die Straße zu gewährleisten. Das tiefere Profil mit seinen Lamellen trägt zusätzlich dazu bei, dass der Reifen sich besser mit der winterlichen Straße verzahnen kann als ein Sommerreifen.


Für den ganzjährigen Gebrauch gibt es auch Allwetterreifen (auch Ganzjahresreifen genannt), wie zum Beispiel der Weatherproof von Nokian, die als Kompromiss sowohl im Winter als auch im Sommer gefahren werden können und über das 3PMSF-Symbol verfügen.

zurück zur Übersicht