Rund-Flat-Tire

Reifenwissen

Reifen mit Notlaufeigenschaft

Runflat Reifen ist die Bezeichnung von Reifen mit Notlaufeigenschaften. Jeder Reifenhersteller nutzt für die Kennzeichnung von Reifen mit Notlaufeigenschaften unterschiedliche Abkürzungen.

 

Verschiedene Reifenkennzeichnungen in Bezug auf Notlaufeigenschaft:

  • CSR = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • DSST = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • HRS = Reifen mit Notlaufeigenschaften bei Hankook Reifen
  • RFT = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • ROF = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • SSR = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • SST = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • XRP = Reifen mit Notlaufeigenschaft
  • ZP = Zero Pressure, Reifen mit Notlaufeigenschaft

Funktion von Reifen mit Notlaufeigenschaften:

 

Verliert ein herkömmlicher Reifen Luft, beginnt er zu walken, er wird platt und durch die Hitzeentwicklung ist er nach kürzester Zeit völlig zerstört und rutscht von der Felge. Eine Weiterfahrt ist nicht mehr möglich. RunFlat Reifen, bzw. Reifen mit Notlaufeigenschaften sollen dies verhindern.

 

Im Gegensatz zu konventionellen Reifen besitzt ein RunFlat Reifen eine selbsttragende, verstärkte Seitenaufwand. Diese verhindert im Pannenfall hauptsächlich das Abrutschen des Reifens von der Felge. Ein RunFlat Reifen ermöglicht eine Weiterfahrt je nach Straßenbeschaffenheit und Fahrzeuggewicht bis zu 80 km bei einer maximalen Geschwindigkeit von 80 km/h. Bei Fahrzeugen mit der Vorschrift RunFlat (RF) Reifen dürfen keine herkömmlichen Reifen und keine RunFlat Reifen ohne RF-Kennung gefahren werden und umgekehrt. Beispiel der Kennzeichnung RunFlat (RF): 205/55 RF 16.

 

Jeder Hersteller hat für Reifen mit Notlaufeigenschaften eine besondere Bezeichnung, die gängisten Abkürzunge für Runflat Reifen sind: RFT, CSR, DSST, HRS, EMT, ROF, SST, SSR, ZP, XRP.

 


 

Umrüstung von Runflat Reifen

 

Wird ein Fahrzeug ab Werk je nach Kundenwunsch mit Runflat Reifen oder mit normalen Reifen ausgeliefert, ist eine Umrüstung jederzeit möglich. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass bei einem Wechsel dieser für alle vier Reifen durchgeführt wird und nicht nur achsweise, da dies die Fahreigenschaften negativ beeinflussen würde.


Bei einem Wechsel hin zu RunFlat Reifen - bitte beachten:
Runflat Reifen dürfen nur auf Fahrzeugen mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS) montiert werden.


Wird ein Auto ab Werk ausschließlich mit Runflat Reifen ausgeliefert, so sollten bei einem Reifenkauf auch wieder RunFlat Reifen angeschaft werden. Nur so bietet das Fahrzeug weiterhin die gewohneten Fahreigenschaften.



Wenn neue Reifen ohne RunFlat Eigenschaften montiert werden und sich im Fahrzeug kein Ersatzrad befindet, sollte auf jeden Fall ein Reifenreparaturset gekauft und im Fahrzeug mitgeführt werden. Nur so haben Sie die Chance im Falle einer Reifenpanne mobil zu bleiben. Die unkompliziertere und bessere Lösung sind aber sicherlich RunFlat Reifen.


Jeder Hersteller hat für Reifen mit Notlaufeigenschaften eine besondere Bezeichnung, die gängisten Abkürzunge für Runflat Reifen sind: RFT, CSR, DSST, HRS, EMT, ROF, SST, SSR, ZP, XRP.

 

 

 

zurück zur Übersicht