RDKS

Reifenwissen

Reifendruckkontrollsystem

Ab 1. November 2014 müssen alle in der EU neu zugelassenen Fahrzeuge (Pkw, Geländewagen und Wohnmobile mit Erstzulassung) über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen. Das Reifendruckkontrollsystem (kurz: RDKS) ist ein Überwachungssystem in Fahrzeugen, das den Reifendruck stetig kontrolliert. Ein auftretender Druckverlust wird durch das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) sofort erkannt und Unfälle z.B. durch Reifenplatzer können vermieden werden.

Durch den Einsatz von Reifendruckkontrollsystemen wird einerseits die Fahrsicherheit erhöht und Unfälle vermieden, da der richtige Luftdruck von Reifen für kurze Bremswege sowie eine optimale Kurvenlage sorgt. Andererseits spielt der richtige Reifendruck eine grundlegende Rolle für den Rollwiderstand und damit den Spritverbrauch von Fahrzeugen sowie den Verschleiß und die Laufleistung von Reifen.

Detaillierte Informationen und alles Wissenswerte rund um das Thema Reifendruckkontrollsystem (RDKS) finden Sie in unseren FAQ-Bereich zum Thema RDKS.


Reifendruckkontrollsystem

 

 

zurück zur Übersicht