Reifenwissen: Auto urlaubsfit machen

Mit den richtigen Tipps sicher in den Urlaub

Urlaubs-Check für Ihr Fahrzeug

Urlaubsreisen mit dem eigenen Auto erfreuen sich großer Beliebtheit. Bevor Sie losfahren, sollten Sie jedoch sicher gehen, dass Sie Ihr Auto urlaubsfit machen. Dazu haben wir Ihnen eine Liste erstellt, die Ihnen dabei helfen sollte, ohne jegliche Probleme den Fernreiseverkehr anzutreten.

 

Diese Liste umfasst Punkte wie das Prüfen des Füllstands diverser Flüssigkeiten, aber auch das Thema Reifen. Hierbei steht die Überprüfung des Reifendrucks, sowie der Restprofiltiefe im Mittelpunkt. Auch technische Bereich wie beispielsweise die Blink- und Beleuchtungsanlage sollten nicht vernachlässigt werden. Dazu zählt übrigens auch die Überprüfung der Autobatterie.

 

Wenn Sie nach unserer Checkliste Ihr Auto urlaubsfit machen, steht einer entspannten Fahrt in den Urlaub nichts entgegen!

Die REIFENDISCOUNT Urlaubs-Checkliste

Überprüfung des Reifenzustands:

 

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Reifen den richtigen Fülldruck aufweisen. Den korrekten Fülldruck finden Sie zumeist auf der Innenseite des Tankdeckels oder in Ihrer Betriebsanleitung.
    Beachten Sie dabei, dass der Reifendruck je nach Beladung angepasst werden muss. Sollten Sie über keine eigene Vorrichtung zur Einstellung des Reifendrucks privat haben, so finden Sie ein solches an den meisten Tankstellen.

Quelle: Hilfreich TV

  • Mit einem Profiltiefenmesser können Sie die Restprofiltiefe Ihres Reifens überprüfen. Diese sollte nicht unter 4 mm liegen, da ab dieser Profiltiefe die Performance der Reifen merklich nachlässt. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt jedoch in den meisten Ländern unter diesem Wert. Achten Sie bei der Überprüfung der Profiltiefe auch auf einen gleichmäßigen Abrieb. Messen Sie daher die Profiltiefe auf der Lauffläche ganz außen, in der Mitte und ganz innen. Sollte es dabei zu großen Abweichungen kommen, kontaktieren Sie einen Fachbetrieb. Dieser kann Ihr Fahrzeug vermessen und überprüfen, ob die Spur neu eingestellt werden muss.

Füllstände diverser Flüssigkeiten überprüfen:

 

  • Motoröl: Den Ölstand überprüfen Sie bei betriebswarmem Motor und stellen Sie sicher, dass Ihr Auto möglichst auf einem geraden Abschnitt steht. Öffnen Sie die Motorhaube und suchen Sie im Bereich des Motors nach dem Peilstab. Dieser ist meist durch seine auffällige Farbgebung gekennzeichnet. Ziehen Sie den Peilstab heraus und schauen Sie im unteren Bereich nach den Messständen. Idealerweise liegt der Ölstand knapp unter der Maximum-Markierung. Sollte der Ölstand nahe der unteren Grenze liegen, sollten Sie Motorenöl entsprechend der Angaben des Fahrzeugherstellers nachfüllen. Diese Angaben finden Sie in der Betriebsanleitung.
  •  

  • Scheibenwischwasser: Im Motorraum finden Sie auch den Behälter für das Scheibenwischwasser. Vor Urlaubsantritt sollten Sie sicherstellen, dass der Behälter mit dem Scheibenwischwasser voll ist. Flüssigkeit zum Nachfüllen erhalten Sie an jeder Tankstelle oder in vielen Baumärkten.

 

 

Überprüfung der Beleuchtungs- und Blinkanlage:

 

  • Die Beleuchtungs- und Blinkanlage Ihres Fahrzeugs überprüfen Sie am besten zu zweit. Lassen Sie jemanden alle einzelnen Beleuchtungsfunktionen (Abblendlicht, Bremslicht, Blinker etc.) nacheinander durchprobieren. Laufen Sie dabei um das Fahrzeug und stellen Sie sicher, dass alle Beleuchtungsfunktionen funktionieren. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie wie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs beschrieben, die einzelnen Glühbirnen der Leuchten selbst austauschen oder Sie suchen dazu eine Kfz-Werkstatt Ihres Vertrauens auf.

 

Überprüfung durch einen Kfz-Fachbetrieb:

 

  • Gerade bei älteren Fahrzeugen ist es ratsam, den Zustand des Fahrzeugs von einem Experten überprüfen zu lassen. Viele Kfz-Fachbetriebe bieten einen professionellen Urlaubs-Check an. Die Experten überprüfen dabei nicht nur diverse Flüssigkeiten und füllen diese ggf. nach. Auch Klimaanlage und andere Komponenten werden intensiv geprüft.

 

 

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es auf dem Weg in den Urlaub immer wieder zu Pannen kommen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie einen voll ausgestatteten Verbandskasten im Fahrzeug mit sich führen und ggf. einen Feuerlöscher. Zudem sollten Sie ausreichend Warnwesten und ein Warndreieck im Auto mit sich führen, damit Sie im Falle eines Unfalles die Unfallstelle absichern können. Informieren Sie sich zudem vor Urlaubsbeginn nach besonderen Verkehrsregeln und -vorschriften Ihres Urlaubslands, um unnötige Strafgebühren vor Ort zu vermeiden.

 

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Versicherungsschutz für das Ausland gibt. Erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem Versicherungsunternehmen. Oftmals werden Auslandsversicherungen auch durch die Mitgleidschaft in einem Automobilclub abgedeckt.

 

 

zurück zur Übersicht